Wie man die Spermienproduktion bei Männern erhöht

Die Spermienproduktion bei Männern nimmt mit dem Alter ab. Dies ist auf Faktoren wie den sinkenden Testosteronspiegel und die nachlassende Qualität der Spermien sowie die nachlassende Funktion des Fortpflanzungssystems zurückzuführen. Sie können jedoch einiges tun, um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Hier finden Sie alles, was Sie über mannlicher werden wissen müssen.

Richtig essen für einen hohen Testosteronspiegel

Der Verzehr der richtigen Lebensmittel kann den Testosteronspiegel erhöhen und Sie fruchtbarer machen. Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Zink und essenziellen Fetten können den Testosteronspiegel erhöhen. Lebensmittel wie Austern, Heilbutt, Lachs, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Cashews, Pistazien, Eier, Sojabohnen und Erdnüsse sind gute Zinkquellen. Gesunde Fette wie mittelkettige Triglyceride, Schmalz, Enten- und Gänsefett sind gut für die Erhöhung des Testosteronspiegels.

Stress in den Griff bekommen

Zu viel Stress kann den Testosteronspiegel im Körper senken, was sich negativ auf die Spermienproduktion auswirken kann. Wenn Sie Ihren Stresspegel reduzieren, können Sie Ihre Schlafgewohnheiten und Ihre tägliche Bewegung verbessern, was den Cortisolspiegel senken und die Testosteronproduktion im Körper erhöhen kann. Stress kann sich negativ auf die reproduktive Gesundheit auswirken, indem er den Testosteronspiegel senkt, den Cortisolspiegel erhöht und die Spermienqualität verschlechtert. Stress kann auch das Risiko eines Mannes erhöhen, an Herzkrankheiten, Angstzuständen und Fettleibigkeit zu erkranken. Wenn Sie in Ihrem Leben viel Stress erleben, sollten Sie sich bemühen, Ihr Stressniveau zu senken. Das können Sie tun, indem Sie sich mehr bewegen, ausreichend schlafen, übermäßigen Koffeinkonsum vermeiden und eine positive Einstellung bewahren. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Stresspegel außer Kontrolle geraten ist, können Sie auch mit einer Fachkraft wie einem Berater oder Therapeuten sprechen.

Nehmen Sie eine gute Dosis Zink zu sich

Zink ist entscheidend für die Spermienproduktion. Dieses Element ist in hohen Mengen in den Hoden enthalten, wo es zur Spermienproduktion verwendet wird. Ein niedriger Zinkspiegel im Körper kann zu einer schlechten Spermienproduktion führen. Versuchen Sie, täglich zinkhaltige Lebensmittel zu essen. Gute Zinkquellen sind Austern, Heilbutt, Sesamsamen, Cashewnüsse, Sojabohnen und Kürbiskerne.

Vitamin D zu sich nehmen

Vitamin D ist für eine gesunde Fortpflanzung von entscheidender Bedeutung. Denn es spielt eine wichtige Rolle bei der Spermienproduktion. Ein gesunder Vitamin-D-Spiegel ist entscheidend für die Spermienproduktion. Vitamin-D-Mangel ist in den westlichen Ländern selten. Für Männer aus Ländern mit geringerer Sonneneinstrahlung, wie Indien, Australien und Neuseeland, kann er jedoch ein großes Problem darstellen. Vitamin D erhalten Sie durch Sonnenlicht, fetten Fisch, Sojaprodukte, Eier und angereicherte Lebensmittel wie Milch und Säfte. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Vitamin D zu sich nehmen. Dies kann durch den Verzehr von Lebensmitteln, die reich an diesem Element sind, durch tägliche Sonneneinstrahlung oder durch die Einnahme von Tabletten oder Nahrungsergänzungsmitteln geschehen.

Duschen Sie nicht mit Wasser

Studien haben gezeigt, dass das Abwaschen während des Samenergusses die Menge des produzierten Spermas verringern kann. Das liegt daran, dass die Spermien beim Verlassen des Körpers mit Wasser in Berührung kommen. Wenn Sie mit Wasser duschen, kann sich Ihre Spermienzahl verringern. Wenn Sie müssen, achten Sie darauf, dass Sie sich nicht mit Wasser abwaschen, während Sie ejakulieren, denn auch dies kann die produzierte Spermamenge verringern. Versuchen Sie auch, neben der Dusche zu urinieren, anstatt in der Dusche. Denn wenn Sie sich während der Ejakulation mit Wasser abspülen, kann sich die Menge des produzierten Spermas verringern.

Schlussfolgerung

Die Spermaproduktion bei Männern nimmt mit dem Alter ab. Dies ist auf Faktoren wie den sinkenden Testosteronspiegel und die sinkende Spermienqualität sowie die nachlassende Funktion des Fortpflanzungssystems zurückzuführen. Sie können jedoch einiges tun, um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Hier finden Sie alles, was Sie über die natürliche Steigerung Ihrer Spermienproduktion wissen müssen. In diesem Artikel wird erörtert, wie Sie die Spermienproduktion bei Männern steigern können. Es ist wichtig zu wissen, dass die Spermienproduktion mit zunehmendem Alter natürlich abnimmt. Mit ein paar Änderungen des Lebensstils können Sie jedoch Ihre Spermienproduktion wiederherstellen und Ihre Fruchtbarkeit verbessern. Zu diesen Änderungen der Lebensweise gehören die richtige Ernährung für einen hohen Testosteronspiegel, eine gute Dosis Zink, eine gute Menge Vitamin D und das Urinieren neben der Dusche, um die Wassermenge im Sperma zu reduzieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published.